album

Die neue Single

"Internet kaputt"

ab jetzt

Videos
Bilder
Game
11.05.2019
Köln
Tsunami Club
12.05.2019
Hannover
Kulturpalast Linden
17.05.2019
Leipzig
Kulturlounge
18.05.2019
Magdeburg
Lions Pub
19.05.2019
Hamburg
kukuun
23.05.2019
München
Corleone
24.05.2019
Kassel
K19
25.05.2019
Rostock
Dock Inn
26.05.2019
Berlin
Privatclub
06.07.2019
Köln
Cologne Pride Festival
19.07.2019
Borkheide
Baum & Borke Festival

Mehr als ihr halbes Leben – so lang machen Kicker Dibs Musik zusammen. Sie sind wie die Familie, die man sich aussuchen kann. Keine zusammengewürfelte Rockband mit austauschbarer Besetzung. Das macht auch ihren Trio-Sound aus. Deutschsprachiger Indierock wird von richtig gutem Songwriting getragen, weniger von krassen Gitarrensoli. Die Songs sind aufs Wesentliche reduziert und gehen geradeaus. Es kribbelt im Fuß, es kribbelt im Herz.

Musik wie ein Fotoalbum. Jeder Song ist ein Abdruck der Zeit, auf den ein anderer folgt. Ihre Musik erzählt Geschichten einer Generation und ist trotzdem zeitlos. Die Band beobachtet ihre Umwelt und zeichnet Bilder durch Musik. Von Liebe, ihren Missverständnissen, Abgründen und Höhen. Vom Alleinsein und von der Freundschaft. Von der Freiheit, jung in Berlin zu sein. Von der Unfreiheit, in die sich die digitale Gesellschaft begibt.

Tinderella bittet zum Strobo-Walzer im Berghain. Überm Späti geht der Mond auf. Das Haus aus Kreide hält nur bis der erste Regen fällt. Jacky will ¾ Schnaps, ¼ Wahrheit. Die Musik übertönt alle Tränen. Alles dreht sich im digitalen Karussell.

Ihre Musik ist eine S-Bahn Fahrt quer durch Berlin. Wie eine Reise von Neukölln nach Nikolassee -von der dreckigen, lauten, schroffen Stadt bis zum Wald- und Wiesen- Randbezirk. Straighter Rock trifft auf Singer-Songwriter-Melancholie. Das Trio vereint beide Welten.

An genau dem Rand von Berlin haben die Jungs Omas altes Haus umgebaut. This is where the magic happens. Hier haben sie sich in kompletter Eigenregie immer weiter zu der Band entwickelt, die sie heute sind. Zwischen WG-Küche, Omas Gemüsegarten und Jam Sessions nehmen sie ihre Songs auf. Beim Besuch in der Kommune trifft man immer mal wieder 1-2 Bandmitglieder, schreibend oder mit Instrument, im Garten hängend.

Dass Kicker Dibs´ Musik starke Bilder erzeugt, erkennen auch die Produzentinnen vom Kinofilm „Tigermilch“ (Constantin Film, 2016). Die wissen genau, was sie tun, als sie die Jungs für Titelsong und Soundtrack beauftragen. Live Performances auf dem Internationalen Filmfestival in Almagro (Spanien) und dem Interfilm Festival (Berlin) folgen. Im Februar 2019 zieht es die Band nach Spanien zurück, wo sie die Dreharbeiten zu ihrem Kurzfilmprojekt „Tinderella“ (erscheint Sommer 2019) und Aufnahmen in einem spanischen Studio mit Live Konzerten verbindet. Abseits der Kinoleinwand machen Kicker Dibs seit 2015 auf zahlreichen Festivals und mehren Deutschland-Touren die Tanzbeine locker. Jetzt arbeiten sie mit Produzent Manfred Faust an den nächsten musikalischen Projekten. Seit 2019 ist die Band beim Bosworth Verlag.